AK Ski – Edelski Limited Edition

Wieder einer dieser traumhaften Herbsttage in Stansstad. Bevor ich Francesca und Marco Kuonen richtig begrüssen kann, richtet sich alle Aufmerksamkeit auf zwei – Freunde, Verwandte? Jedenfalls merkt man, dass sich alle seit Ewigkeiten kennen, man steht sich nahe, umarmt sich zum Abschied. Dann stellt sich heraus, dass die Gäste aus dem Zürcher Oberland seit wohl 20 Jahren stolze Besitzer eines AK Ski sind. «Schau Marco, hier hat Dein Vater (der 2012 verstorbene Aldo Kuonen) seine Initialen im Ski hinterlassen.» Kuonens Kunden sind eben auch Freunde, das Bild ist ein Symbol für gegenseitige Wertschätzung, welche den Erfolg seit über 20 Jahren ausmachen. AK Kunden kommen auch nach 20 Jahren persönlich vorbei!

AK Ski finden sich heute bei exklusiven Händlern fast im ganzen Alpenraum. Neben der Professionalität, mit der AK Ski hergestellt sind, gilt es auch das coole Design hervorzuheben. Und auch dieses leben die Kuonen-Geschwister durch und durch. Heute noch ein wenig perfekter als sonst, denn nachmittags kommt Prada zu Besuch. Es hat sich herumgesprochen, dass AK nicht nur tolle, sondern vor allem auch ästhetisch perfekte Produkte abliefert. Porsche, Hublot – da reihen sich grosse Marken in Signature Editions ein.

Die AK Ski Kooperation mit der Zürcher Designerin Dorothee Vogel, Motto „le freak c‘est chic“.
Die Kooperation mit der Zürcher Designerin Dorothee Vogel, Motto „le freak c‘est chic“.
© Foto: Torvioll Jashari / Studio Charles Blunier & Co.

AK Ski, „Carbon Limited Edition“

Natürlich gibt es Händler, die sagen «so wie eine Ferrari rot ist, ist ein richtiger AK Ski schwarz». Aldo Kuonen hatte vor über 20 Jahren den Mut, einen Ski in purem eleganten Schwarz auf den Markt zu bringen. Da war er seiner Zeit visionär weit voraus. Mit dem neuen Carbon Limited Edition, hat man dieser Reihe von edlen Skis, so finde ich, die Krone aufgesetzt. Magisch fügt sich das Carbon Inlay in die schwarze Oberfläche ein, ein gelungenes Kunstwerk! – welches diesen Winter in der spanischen Sierra Nevada getestet wird.

Die Geschwister sind richtige Macher im wahrsten Sinne des Wortes, stellen die Skis her, verpacken, verschicken, führen Testtage durch, leben den Skisport ad infinitum. Nur hochwertigste Materialien kommen zum Einsatz, wie sie eben nur Manufakturen einsetzen resp. von Hand verarbeiten können: Elastak Gummi bringt Laufruhe und wirkt gelenkschonend. Die Sandwich-Konstruktion (Holz, Stahl, Fiberglas, Karbon, Titanal, Polyäthylen) kann wie einem Renn-Mass-Ski individuell auf den Kunden eingestellt werden. Der verleimte Holzkern gibt den Ski Spritzigkeit, Eisgriffigkeit und eine sehr hohe Lebensdauer. Alles in allem handgemacht, qualitativ hochstehend. «Den Unterschied in der Qualität merkt man erst nach mehr als 200 Skitagen. Dann weiss man erst, was man an einem AK Ski hat», so Francesca.

Das weiss sicher auch Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein, der anlässlich eines Staatsempfangs vom Schweizer Bundespräsident Ueli Maurer im April 2019 einen von AK massgeschneiderten Ski mit Wappen und den liechtensteinischen Farben überreicht bekam. Sozusagen der Ritterschlag für AK!

www.ak-ski.com
Marco & Francesca Kuonen
6362 Stansstad | Switzerland

Daniel Chardon

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: