Alejandro Gómez Cangas

Die Ausstellung basiert auf einer einfachen narrativen Struktur, die die Lebensgeschichte einer Figur erzählt, und parallel dazu wird eine kollektive Geschichte erzählt. Diese beiden Geschichten ergänzen sich gegenseitig, da der Akt des Pflanzens eines Samens und die Sorge, dass er wächst und sich erfolgreich entwickelt, symbolträchtig sind.

Der Aufbruch in ein neues Land kann das Risiko unfruchtbarer Böden und extremer klimatischer Bedingungen überwinden, aber es wird immer diejenigen geben, die es vorziehen, den vertrockneten Baum zu gießen und mit einem unerschütterlichen Glauben darauf zu warten, dass er wieder blüht.
Cangas‘ Arbeitsprozess beginnt im Allgemeinen mit einer umfassenden fotografischen, zufälligen und individuellen Untersuchung der unterschiedlichsten und häufigsten Charaktere in unserer Gesellschaft. Ohne Modelle oder Posen werden diese ausgewählten Personen aus ihrer authentischen Alltagsrealität herausgelöst und in einer bewussten Geste der künstlerischen Manipulation neu kontextualisiert.

Subjekte, die in eine unbekannte Richtung marschieren, als Teil einer Infanterie, die ihr Ziel auf dem Weg selbst beibehält. Der Betrachter ist gezwungen, die Besonderheit der einzelnen Gesten zu hinterfragen und die Masse zu beobachten, von der wir alle auf die eine oder andere Weise Teil sind.

Alejandro Gomez Cangas ist ein Absolvent der Universität der Künste in Havanna, Kuba. Der Künstler hat bereits in Galerien auf der ganzen Welt ausgestellt.

www.alejandrogomezcangas.com
www.artemorfosis.com/about-artemorfosis-gallery
ArteMorfosis – Cuban Art Platform
8001 Zürich

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: